Es muss sich etwas ändern.......!!!

motivation-773942_1920_by_kathleen_bergmann_cc0-gemeinfrei_pixabay_pfarrbriefservice
motivation-773942_1920_by_kathleen_bergmann_cc0-gemeinfrei_pixabay_pfarrbriefservice
Fr 4. Okt 2019
Alexander Schweikert, Pfarrer

 

Liebe Pfarrangehörige von St. Bartholomäus und St. Martin!

 

Vielen von Ihnen ist sicher bekannt geworden, dass Herr Pfarrer Schürkens die Gemeinschaft der Gemeinden Brüggen-Niederkrüchten Anfang Oktober verlassen wird, um eine neue Aufgabe in Krefeld zu übernehmen. An eine Wiederbesetzung der Pfarren in Brüggen, Born, Bracht und Lüttelbracht mit einem eigenen Pfarrer ist – so das Bischöfliche Generalvikariat – im Augenblick nicht zu rechnen.
Damit werden für diese Pfarren zusätzliche Aufgaben auf Pfarrer Weihrauch in Elmpt und mich zukommen. Dies wäre für mich zunächst, neben meiner Aufgabe als Vorsitzender des Kirchengemeindeverbandes Brüggen-Niederkrüchten, die erneute Übernahme der Leitung der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Brüggen-Niederkrüchten, die ich vor 2 Jahren an Pfarrer Schürkens abgegeben hatte. Die Verantwortung der ‚Administration‘, d.h. der Leitung der einzelnen Pfarren in Brüggen, Bracht, Born und Lüttelbracht wird in andere Hände gelegt werden.

 

Einschneidend aber wird die Aufgabe der zusätzlichen Eucharistiefeiern für Pfarrer Weihrauch und mich. Um in allen Gemeinden der GdG eine sonntägliche Eucharistiefeier zu gewährleisten, werden wir in Niederkrüchten und Elmpt wahrscheinlich jeweils eine Samstags-/Sonntagsmesse streichen bzw. verlegen müssen. Genauere Informationen dazu folgen.
Auch die dann gefundene Lösung wird zunächst solange bestehen können, wie Herr Pfarrer Thelen hier mithelfen kann.
Eine weitere Änderung, aber die wäre auch ohne die jetzige Situation wahrscheinlich nötig geworden, ist die Verlegung der Freitagmesse in Niederkrüchten auf den Dienstag um 18.30 Uhr. Damit wäre in der Woche für Nieder- und Oberkrüchten die Ordnung die, dass am Dienstag die Messe um 18.30 in Niederkrüchten, am Mittwoch morgens der Schulgottesdienst und am Donnerstag um 18.30 der Gottesdienst in Oberkrüchten gefeiert werden.
An den übrigen Wochentagen werden wir Gottesdienste in Brüggen, Bracht und Born übernehmen müssen.
Das alles werden nun sehr eingreifende Veränderungen sein, die mit den pfarrlichen Gremien und dem Rat der GdG so abgestimmt werden und die in jahrzehntelange Selbstverständlichkeiten eingreifen. Die Situation aber wird sich augenblicklich nicht anders bewältigen lassen. Wir bitten Sie alle um Verständnis!

 

Ihr Alexander Schweikert, Pfr.