Buswallfahrt nach Trier

Donnerstag, 3. Oktober 2019 6:00 - Freitag, 4. Oktober 2019 22:00

Zu dieser traditionellen Buswallfahrt, die in diesem Jahr zum 44. Mal von der St. Matthiasbruderschaft unserer Pfarre organisiert wird und sich großer Beliebtheit erfreut, sind alle Pfarrangehörigen und auch Christen benachbarter Pfarreien herzlich eingeladen.

Neben den Phasen der Besinnung und des Gebetes unterwegs und in Trier ist auch immer wieder Zeit für die Sehenswürdigkeiten der Herbstlandschaft in der Eifel, an der Mosel und in der Stadt Trier vorgesehen. In diesem Jahr besuchen wir auf dem Hinweg unter anderem das wildromantische Müllertal und die Stadt Luxemburg in Luxemburg. Während einer Führung in der Stadt Luxemburg wird uns die Kathedrale nahegebracht. Dort befindet sich in der Kathedrale die originale Marienfigur (Maria als Trösterin der Betrübten), die als Vorlage des Andachtsbildes diente, das zum Gnadenbild von Kevelaer wurde. Am 1. Juni 1642 weihte der Pfarrer von Kevelaer ein Bildstöckchen an der Wegkreuzung und setzte einen Kupferstich ebendieser Gottesmutter Maria „Consolatrix Afflictorum“ (Trösterin der Betrübten) von Luxemburg ein. Damit beginnt die Geschichte der Wallfahrt in Kevelaer.

Auf dem Heimweg besuchen wir die Wallfahrtskirche in Klausen in der Nähe der Mosel und kehren nach einem Zwischenstopp an der Genovevakirche in Thür bei Mayen nach Hause zurück.

Falls Sie Interesse an dieser Wallfahrt haben oder weitere Informationen darüber haben wollen, sprechen Sie bitte möglichst bald mit unserem Schriftführer Heinz-Jürgen Jennißen (Tel. 30188).

Eine Vorbesprechung der Buswallfahrt im Pfarrheim Niederkrüchten findet am Sonntag, den 14. Juli, nach der heiligen Messe um 10.15 Uhr, für die lebenden und verstorbenen Mitglieder unserer Bruderschaft, statt.

Josef Klingen