Strahlen, nicht glänzen

Strahlen, nicht glänzen (c) Andrea Wilke in pfarrbriefservice.de
Strahlen, nicht glänzen
Datum:
Do 12. Nov 2020
Von:
Helga Wassong

„Mache dich auf und werde licht“ – so beginnt ein Lied in Anlehnung an den Propheten Jesaja. 
Licht klein geschrieben. Nicht Licht. 
Licht kleingeschrieben heißt so viel wie freundlich, hell, strahlend.

Und es gibt sie, diese Lichtgestalten. Oder besser gesagt, diese lichten Gestalten. Die etwas ausstrahlen. Zum Beispiel die Heilige Lucia (= die Leuchtende), die am 13. Dezember ihren Gedenktag hat. Aber ebenso die Alleinerziehende mit ihren drei Kindern, die für die gehbehinderte Nachbarin regelmäßig den Einkauf mitbringt. 

Die Kassiererin, die auch am späten Freitagabend noch mit dem Wechselgeld ein gutes Wort rübergibt. Der Freund, bei dem du nachts um 2 klingeln kannst und der dich fragt, ob du einen Tee oder lieber Kaffee haben möchtest.

                                    „Mache dich auf und werde licht!“ 
                                        Strahlen heißt nicht glänzen! 
Glänzen ist oberflächlich. Man muss nur lange genug polieren – doch wie oft trügt da der Schein.
               Strahlen dagegen kommt von innen. Von einem  Licht, das größer ist als wir. 

Mach dich auf und gib diesem Licht in dir Raum. Das Strahlen kommt dann von ganz allein.

 

Andre Wilke, In: Pfarrbriefservice.de

 

                                      Dieses „Strahlen von innen“ 
                                       wünscht allen Leser*innen 
                                            das Redaktionsteam!