Kevelaerpilger Niederkrüchten

Pilgern: Beten mit den Füßen …

 

Seit 1692 pilgert Niederkrüchten bereits nach Kevelaer. Die Fuß- Radwallfahrt findet seit einigen Jahren am letzten Juli- / ersten Augustwochenende statt und erfreut sich wachsender Beliebtheit und Bedeutung.
In drei Tagen (Radwallfahrt zwei Tage) werden die 100 km für Hin- und Rückweg zurück-gelegt. Das Motto der Wallfahrtsleitung in Kevelaer wird in der Regel übernommen. Die Stationen und Gottesdienste werden zu dem jeweiligen Thema inhaltlich gestaltet.
Das diesjährige Motto lautet: „Herr, wohin sollen wir gehen“ 
Die aktuellen Wallfahrten finden jeweils am ersten August Wochenende, in diesem Jahr vom 02. – 04. Aug. 2019, als Fuß- und Radwallfahrt statt.
Am Tag der Pfarrgemeinden St. Bartholomäus Niederkrüchten und St. Martin Oberkrüchten (samstags) kommen dann mehr als 200 Pilgerinnen und Pilger am Gnadenbild der Mutter Gottes zusammen.
Der Tag beginnt mit einem feierlichen Gottesdienst, der von unserem Kirchenchor musikalisch gestaltet wird.
Am Nachmittag findet der gemeinsame Kreuzweg mit anschließender Prozession und Segen an der Gnadenkapelle statt, seit 2004 begleitet von den Fahnenabordnungen der Schützenbruderschaften und der St. Matthiasbruderschaften.

Infos und Anmeldungen für die Fuß- bzw. für die Radpilger bei:

1. Brudermeister:
Gerhard Liedtke
Kaldenkirchener Str. 77
41372 Niederkrüchten
Telefon: 02163-80071

 

Das unruhige Herz ist die Wurzel der Pilgerschaft

Im Menschen lebt die Sehnsucht,
die ihn hinaustreibt aus dem Einerlei des Alltags
und aus der Enge seiner gewohnten Umgebung.

Immer lockt ihn das Andere, das Fremde.
Doch alles Neue, dass er unterwegs sieht und erlebt,
kann ihn niemals ganz erfüllen. Seine Sehnsucht ist größer.

Im Grunde seines Herzens sucht er ruhelos den ganz Anderen,
und alle Wege, zu denen der Mensch aufbricht, zeigen ihm an,
dass sein ganzes Leben ein Weg ist, ein Pilgerweg zu Gott.

(Augustinus)